30 Jahre

Dianne_Reeves

Superstar Dianne Reeves trat am 2. August zusammen mit Kicks & Sticks und den Kicks & Sticks Voices beim Rheingau Musik Festival 2015 auf

Happy Birthday – 30 Jahre Landes Jugend Jazz Orchester Hessen

2015 feierte das hessische Ensemble mit seinem Gründer und musikalischen Leiter Wolfgang Diefenbach sein 30-jähriges Bestehen im Rahmen eines Konzerts des Rheingau Musik Festivals. Für den Auftritt am Sonntag, 2. August  im Wiesbadener Kurpark konnte Macher Diefenbach einen absoluten Weltstar des Jazz gewinnen: die fünffache Grammy Award-Gewinnerin Dianne Reeves.

Begleitet von den besten hessischen Nachwuchstalenten präsentierte die Starvokalistin ihr neues Album “Beautiful Life”. Flexibel und einfühlsam bildete Kicks & Sticks eine ungemein weiche Soundfläche für eine unvergleichbare Künstlerin, eine einzigartige Stimme. Für das Jubiläumskonzert zog Wolfgang Diefenbach alle Register und konzipierte ein noch nie dagewesenes Programm, das sowohl der herausragenden Gastsolistin aber auch dem Big-Band-Sound in all seinen Facetten eine gebührende Bühne bereitete. Erste Impressionen gibt es hier, der Link führt zur Bildergalerie

RMF2015_LJJO_Reeves_AKM_Voices_1RMF 2015: Dianne Reeves und LJJO Hessen im Kurpark WiesbadenRMF 2015: Dianne Reeves und LJJO Hessen im Kurpark Wiesbaden

© RMF / Ansgar Klostermann und Rheingau Musik Festival

 

30 Jahre LJJO Hessen

Dianne Reeves Rheingau Musik Festival
Kicks & Sticks with Dianne Reeves
Videos

Neue CD: Wunderland – 70 Jahre Hessen

Hier klicken für weitere Informationen

Nächster Termin

Jun
30
Fr
2017
19:30 Rheingau Musik Festival: Kicks &... @ Schloss Johannisberg
Rheingau Musik Festival: Kicks &... @ Schloss Johannisberg
Jun 30 um 19:30
Rheingau Musik Festival: Kicks & Sticks featuring Dee Dee Bridgewater @ Schloss Johannisberg | Geisenheim | Hessen | Deutschland
Friday Night in J’berg: “A Tribute to Ella Fitzgerald” Landes Jugend Jazz Orchester Hessen featuring Dee Dee Bridgewater Zwei Jazz-Generationen vereint Die legendäre Jazz-Diva Ella Fitzgerald schrieb Musikgeschichte mit ihrer Umsetzung des „Great American Songbook“-Repertoires.[...]